AfD-Antrag „20 – Euro – Gutschein für Weilheimer Senioren“ abgeschmettert!

Der AfD-Stadtrat Rüdiger Imgart hatte in der Stadtratssitzung am 28.5.2020 den Antrag gestellt, die durch die Absage des Weilheimer Volksfests entfallenden Mittel für den Seniorennachmittag für Verzehrgutscheine für die Älteren Bürgerinnen und Bürger zu ersetzen, die in den Weilheimer Gastronomiebetrieben eingelöst werden können.

Er war der Auffassung, dass die Stadt Weilheim mit einer großen Aktion sowohl den Senioren der Kreisstadt, wie auch den Gastronomiebetrieben etwas Gutes tun muss. „Die älteren Menschen sind bekanntlich besonders gefährdet und auch von den Zwangs- bzw. Schutzmaßnahmen im Zusammenhang mit Corona besonders betroffen. Dies gilt auch für die Gastwirtschaften in der Kreisstadt, für die eine vollständige Aufhebung der Maßnahmen noch gar nicht absehbar ist“, meinte er.

Da die Stadt Weilheim im vergangenen Jahr 5.469 Bürger ab 65 Jahren zu einer Brotzeit auf das Volksfest eingeladen hat, sollten diese Geldernach seiner Meinung  nun den Betroffenen und vor allem auch den Cafés, Restaurant und Gaststätten in Weilheim zugutekommen. „Die Stadt Weilheim setzt damit ein Zeichen zur aktiven Bekämpfung der Corona-Folgen“.

Der Antrag wurde in der Sitzung am 28.5.2020 im Stadtrat bei nur 2 Ja-Stimmen Imgart AfD, Klinkicht Weilheim Miteinander) fast einstimmig abgelehnt.

1. Juni 2020|

Hinterlassen Sie einen Kommentar