Was viele Fachleute, natürlich damit alles sofort „Corona-Leugner“, die letzte Vorstufe zum völligen Gottseibeiuns, dem Rechtspopulisten, immer schon gesagt hatten, hat jetzt auch das RKI  ganz offiziell eingeräumt,  daß nämlich FFP2-Masken in der täglichen Praxis nicht besser schützen als normale OP-Masken.

Bereits die deutsche Gesellschaft für Krankenhaushygiene hatte im deutschen Ärzteblatt auf diesen Umstand hingewiesen.
Sie riet davon ab, außerhalb des Gesundheitswesens FFP2-Masken einzusetzen. Aber diese illustre Vereinigung besitzt eben kein Imprimatur durch Herrn Lauterbach, den obersten Coronahysteriker.

Denn diese Masken seien von der Risikolage nur bei Personal, das in hoher Wahrscheinlichkeit länger mit infektiösen Patienten zu tun hat, anzuraten. Die Masken seien nur sinnvoll, wenn sie fachgerecht und korrekt angepaßt und getragen und regelmäßig gewechselt würden. Wer im Gegensatz zu unseren Spitzenpolitikern täglich Menschen in Straße, U-Bahn und Geschäft sieht, weiß daß die Mehrzahl der Menschen die FFP2-Maske mit erheblichen Leckagen nicht korrekt trägt, sei es aus Nachlässigkeit, Unwissen oder wegen des besonders für Ältere zu hohen Atemwiderstands was bedeutet, daß die Schutzwirkung dieser Masken nur Illusion ist.

Da mittlerweile das Äußern einer von den strengen Vorgaben unserer Landesmutti abweichenden Meinung fast ein Verbrechen ist: Herr Wieler, auch Sie ein Meinungsverbrecher? Oder gar ein Corona-Leugner auf dem Weg zum Rechtspopulisten ?

Wichtige Hinweise für Kommentierer